ViA Edelsteinwasser


ALTE TRADITIONEN
Hildegard von Bingen, die vor über 900 Jahren lebende Äbtissin, schaffte in Europa mit ihrem Lebenswerk den Grundstein für die ganzheitliche Betrachtung des Menschen als eine Einheit von Körper, Geist und Seele. In ihrem bekannten Werk zur Medizin, der 'Physica', widmete sie der Steinheilkunde einen eigenständigen Teil: Das Buch von den Steinen. In gut verständlichen Bildern und Gleichnissen macht Hildegard Angaben zu Wirkungsweise, Anwendung und Entstehungsart von Steinen.

Sie betrachtete Edelsteine als von Gott gegebene Schätze der Natur, die bei der Heilung sämtlicher Leiden sowohl körperlichen als auch seelischen Ursprungs helfen können. Als “Träger himmlischer Schöpfungsenergien“ sollen Edelsteine heilende Schwingungen abstrahlen können. Hier ein ausgewählter Originaltext aus der um 1150 entstandenen 'Physika' zur Wirkung von „Bergkristallwasser“:

"Wer im Herzen oder Magen oder Bauch leidet, wärme den Bergkristall in der Sonne und gieße über den von der Sonne gewärmten Stein mit Wasser, lege sogleich denselben Kristall in dieses Wasser für eine kleine Weile (Stunde) und trinke dieses Wasser oft (täglich) solange die Sonne scheint, und es wird mit dem Herzen, mit dem Magen und mit dem Bauch bessergehen."

Edelsteinwasser stets zur Hand

!